Überspringen zu Hauptinhalt
Information

Hotline

+49 (0) 211 55 95 70

E-Mail

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit ganz einfach und bequem unser Kontakt formular zu nutzen

Zum Kontaktformular

Anschrift

  • Eggeling & Partner Steuerberater
  • Hansaallee 44
  • 40764 Düsseldorf
  • MO-DO: 08.00 bis 18.00 Uhr
  • FR: 08.00 bis 16.00 Uhr
Startseite
>
Aktuelles
>
Erbschaftsteuer: Geltendmachung eines Pflichtteilsanspruchs nach dem Tod des Pflichtteilsverpflichteten

Erbschaftsteuer: Geltendmachung eines Pflichtteilsanspruchs nach dem Tod des Pflichtteilsverpflichteten

Im Erbschaftsteuerrecht gelten die infolge des Erbanfalls durch Vereinigung von Recht und Verbindlichkeit oder von Recht und Belastung zivilrechtlich erloschenen Rechtsverhältnisse gemäß § 10 Abs. 3 ErbStG als nicht erloschen.

Diese Fiktion umfasst auch das Recht des Pflichtteilsberechtigten, der der Alleinerbe des Pflichtteilsverpflichteten ist, die Geltendmachung des Pflichtteils fiktiv nachzuholen.

Die Fiktion des § 10 Abs. 3 ErbStG reicht jedoch nicht so weit, dass der zivilrechtlich aufgrund Konfusion erloschene Pflichtteilsanspruch auch dann noch geltend gemacht werden kann, wenn er im Zeitpunkt der Geltendmachung zivilrechtlich verjährt war.

(BFH, Urteil II R 1/16 vom 05.02.2020)

QR Code

Teilen Sie diesen Inhalt mit Ihren Freunden!

An den Anfang scrollen